Sie sind hier: Startseite

Ergo-Eggolsheim

"Hilf mir, es selbst zu tun."
(M. Montessori)

Warum Ergotherapie?

Sie hilft Menschen jeden Alters, die in ihren alltäglichen Fähigkeiten eingeschränkt sind, ihre Handlungsfähigkeit im Alltagsleben (wieder) zu erreichen.
Handlungsfähig im Alltag zu sein bedeutet, die Aufgaben die der Mensch sich stellt und die ihm durch die Gesellschaft gestellt werden, für sich zufriedenstellend erfüllen zu können.

Durch wissenschaftlich fundierte und praktisch erprobte Methoden und Verfahren werden die Menschen unterstützt Stärken auszubauen und Problemfelder zu lösen,
um größtmögliche Selbständigkeit und Unabhängigkeit im Alltag, Beruf, Schule, Kindergarten zu erreichen.

Bei der Behandlung legen wir Wert auf eine ganzheitliche Sichtweise unter Berücksichtigung der Individualität des Menschen.
Dazu sprechen wir alle Sinne an, aktivieren alle körperlichen und mentalen Kräfte die der Patient mitbringt und fördern deren Zusammenwirken.

Ausschlaggebend ist der persönliche Leidensdruck des Patienten und seine Motivation.


Ergotherapie für wen?

Pädiatrie

Behandlung von Kindern z.B. bei Wahrnehmungsstörungen (visuelle, auditive, taktile)
Entwicklungsverzögerungen
Grob- und feinmotorische Defizite
Aufmerksamkeits- und Konzentrationsprobleme (ADS/ADHS)
Teilleistungsstörungen (Lese-, Rechtschreib-, Rechenprobleme)

Neurologie
Behandlung von Schädigungen des zentralen Nervensystems z.B. bei Schlaganfall, Schädelhirnverletzungen, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose.

Orthopädie
Behandlung des Bewegungsapparates v.a. der oberen Extremitäten z.B. bei Verletzungen, Amputation, Rheuma, Arthrose.

Geriatrie
Altersbeschwerden wie z.B. Demenz/Morbus Alzheimer, Gedächtnisprobleme.

Psychiatrie
Seelische Erkrankungen wie z.B. Depressionen, Neurosen, Psychosen.

Ergotherapie wird vom Arzt verordnet (bei Bedarf auch als Hausbesuch)
und von allen Krankenkassen übernommen.


Wie gehen wir vor?

Im Aufnahmegespräch wird die individuelle Problematik erfasst.

Auf Grundlage der ärztlichen Diagnose, verschiedener Testverfahren und Beobachtungen wird ein ergotherapeutischer Befund erstellt.
Auf dessen Basis erfolgt die Ausarbeitung eines auf das Kind/den Erwachsenen abgestimmten Therapieplans mit angemessenen Zielen und Therapiemethoden.
In regelmäßigen Abständen werden die Ziele reflektiert, überprüft und angepasst.
Dabei legen wir Wert auf eine intensive Aufklärung und Einbeziehung der Eltern, Erzieher, anderen Therapeuten.
Der aktuelle Stand der Therapie wird dem behandelnden Arzt regelmäßig von uns mitgeteilt.